WordPress Plugin erweitert den Workflow für Kommentare

Auf WPCandy wurde jetzt das WordPress Plugin Highlighter vorgestellt, welches die Kommentarfunktion vom Textende direkt in den Text rückt. Eine ähnliche Idee hatte ich auch schon in meinem Artikel „Artikel kollaborativ erstellen“ beschrieben.

Markiert man mit dem Courser einen Text oder auch nur ein Wort auf der Seite, wird der Link “ergänzen” direkt neben dem markiertem Text eingeblendet. Klickt man diesen wird der markierte Text direkt als Zitat in das Kommentarformular kopiert und man hat sich superschnell auf eine Stelle im text bezogen.

Highlighter Overview from Highlighter on Vimeo.

Die Art der Einbindung von Twitter und Facebook halte ich ebenfalls für sehr anwenderfreundlich. Was mir bei der Umsetzung der Kommentarfunktion merkwürdig erscheint, ist die fehlende Intergration in die vorhandene Kommentarfunktion von WordPress. Die Highlight-Kommentare werden getrennt von den eigentlichgen WordPress-kommentaren verarbietet & dargestellt. Die Idee ist gut, aber ich würde mir das anderes wünschen.

WordPress: Anzahl der Kommentare je Artikel ausgeben

Da eigentlich in jedem WordPress Theme die Anzahl der Kommentare ausgegeben werden, ist das hier sicherlich ein alter Hut, gewundert hat es mich trotzdem. Da ich das via Google nicht gleich gefunden habe, schreibe ich es hier auf.
Um die Anzahl der Kommentare auszugeben, habe ich mich auf die Suche nach der passenden Funktion gemacht und zunächst fündig geworden.
wp_count_comments()
Etwas erweitert und in die Loop gehängt, wurden mir auch schon zu jedem Artikel die Anzahl der Kommentare angezeigt. Wenn man möchte, kann man sich über diese Funktion das ganze unterschieden in ‚moderated‘, ‚approved‘ und ’spam‘ ausgeben lassen. Schön, dachte ich und staunte nicht recht, als ich plötzlich bemerkte, dass für mein Theme plötzlich über 70 Datenbankanfragen nötig waren. Da ich auf der Startseite 50 Artikel (nur mit Titel) ausgebe, kommt da also jedes mal ein Datenbankzugriff hinzu. Über 70 ist aber definitiv zu viel.

Es gibt aber auch eine Möglichkeit ganz ohne zusätzlichen Ballast diese eine Zahl pro Artikel ausgeben zu lassen. Schon mit der ganz einfach Loop wird diese Zahl nämlich für jeden Artikel ausgelesen, da sie ebenfalls in Tabelle wp_posts in einer Spalte gespeichert wird. $post->comment_count

Eine einfache Umsetzung könnte also wie folgt aussehen.

<?php
$kommentare = 0;
$kommentare = $post->comment_count;
if($kommentare > 1) echo $kommentare." Kommentare";
elseif ($kommentare == 1) echo $kommentare." Kommentar";
else echo "keine Kommentare";
?>

Die ausgegebene Zahl beinhaltet zwar auch nur veröffentlichte Kommentare, soweit ich weiß wird dabei aber nicht unterschieden zwischen echten Kommentaren und Trackbacks.

neue Blogkommentare per Mail erhalten

Um eine Diskussion in den Kommentaren eines Blogbeitrages verfolgen zu können und automatisch über neue Kommentare informiert zu werden kann man entweder den Kommentarfeed abonieren oder aber das Blog ermöglicht das Abonieren per Mail. Subscribe to Comments heißt das ganze und da man ja nicht gern Teil von Spammerei sein möchte bzw. nicht sollte gibt es “Subscribe to Comments” mit Double-Opt-In Prüfung.